Seitenanfang Flüchtlinge in Deutschland Handlungsfelder der MAN Flüchtlingsinitiative Spenden Mobilitätshilfe Starke Partnerschaft Mitarbeiterengagement Qualifikation

Flüchtlingshilfe, die wirkt

drei_schueler.jpg

Der anhaltende Flüchtlingsstrom ist eine große Herausforderung. Integration kann, ja muss die Antwort sein. Wir wollen dazu beitragen, dass sie gelingt. Denn MAN versteht sich als Teil der Gesellschaft. Gemeinsam mit Mitarbeitern, unserem strategischen Partner SOS-Kinderdorf und weiteren Hilfsorganisationen schaffen wir Perspektiven für Menschen, die ihre Heimat verloren haben.

header_mobile.jpg

Flüchtlingshilfe, die wirkt

drei_schueler_mobile.jpg

Der anhaltende Flüchtlingsstrom ist eine große Herausforderung. Integration kann, ja muss die Antwort sein. Wir wollen dazu beitragen, dass sie gelingt. Denn MAN versteht sich als Teil der Gesellschaft. Gemeinsam mit Mitarbeitern, unserem strategischen Partner SOS-Kinderdorf und weiteren Hilfsorganisationen schaffen wir Perspektiven für Menschen, die ihre Heimat verloren haben.

kleines_maedchen.jpg

Flüchtlinge in Deutschland


Täglich kommen Menschen zu uns, die aus ihrer Heimat fliehen mussten. Sie suchen in Deutschland ein Leben in Freiheit und Sicherheit. Die Zahl der Asylanträge hat sich 2015 im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. 3 % der Antragssteller sind minderjährig und haben die Flucht ohne Begleitung bewältigt.

kleines_maedchen.jpg
pfeil
kleines_maedchen.jpg
welt_kind_mobile.png
minderjaehrige.png
minderjaehrige_mobile.png
kleines_maedchen.jpg
zwei_maenner_mobile.jpg

Hilfe, die bewegt


zwei_maenner.jpg
pfeil

Handlungsfelder
der MAN Flüchtlingsinitiative

01.png
01a.png
02.png
02a.png
03.png
03a.png
04.png
04a.png
05.png
05a.png
Handlungsfelder
Spenden Mobilitätshilfe Starke Partnerschaft Mitarbeiterengagement Qualifikation
menschen_scheck.jpg
pfeil
klein01.png

Spenden


Der Vorstand und der Konzernbetriebsrat riefen die Mitarbeiter an den MAN-Standorten in Deutschland gemeinsam zu einer Spende auf. Nach Aufstockung durch das Unternehmen standen 200 000 € für die Flüchtlingshilfe zur Verfügung.

Damit leisten wir Hilfe auf verschiedenen Ebenen: regional und international, von der Soforthilfe bis zur langfristigen Unterstützung.

spendensumme.png

Regionale Hilfsprojekte an MAN-Standorten

Karte
Augsburg
Augsburg
Augsburg
Hamburg
Hamburg
Hamburg
Plauen
Plauen
Plauen
Nuernberg
Nuernberg
Nuernberg
Salzgitter
Salzgitter
Salzgitter
Oberhausen
Oberhausen
Oberhausen
Muenchen
Muenchen
Muenchen
Karte
Oberhausen Augsburg Muenchen Nuernberg Plauen Salzgitter Hamburg
kapitel 1

Sie wollen mehr erfahren?
Bitte klicken Sie auf den Standort
in der Karte.

zitat_laun.png
zitat_ritsch.png

Einen Beitrag zur Aufnahme und Integration von Flüchtlingen zu leisten ist für MAN selbstverständlich. Wir bieten den Flüchtlingen Perspektiven – mit zielgerichtetem und nachhaltigem Engagement in Form von Soforthilfen und langfristigen Maßnahmen, wie Bildungsinitiativen.

Handlungsfelder
der MAN Flüchtlingsinitiative

roterbus.gif
klein02.png

Mobilitätshilfe


Mobilität ist für Flüchtlinge oft eine Herausforderung. Als Hersteller von Lkw und Bussen sieht MAN sich hier besonders gefordert: Gemeinsam mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und den Münchner Verkehrsbetrieben verwirklichten wir Ideen, Flüchtlinge und Helfer gleichermaßen mobil zu machen.

bus_markt.jpg
pfeil
bus.png
teams.jpg
Busse für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Mit insgesamt drei Bussen und Fahrern hat MAN die Arbeit des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge unterstützt. Um Erstaufnahme-Einrichtungen flexibel helfen zu können, setzt das Bundesamt mobile Teams ein. Die Mitarbeiter fahren dorthin, wo besonders viele Asylsuchende ankommen und registriert werden müssen.

Fahrscheine für den Nahverkehr

Wir machen Flüchtlinge mobil – 15 000 € spendete MAN an die Stadt München zur Verwendung für Fahrtickets, die den Flüchtlingen kostenlos zur Verfügung gestellt wurden.

kartenautomat.gif
schule.jpg
schule.jpg
klein02.png

Starke Partnerschaft


Die langjährige Partnerschaft von MAN mit SOS-Kinderdorf bewährt sich auch bei der Flüchtlingshilfe. Im Zentrum stehen minderjährige Jugendliche, die ohne Begleitung nach Deutschland gekommen sind. MAN-Mitarbeiter unterstützen den Verein tatkräftig bei verschiedenen Projekten für jugendliche Flüchtlinge.

schule.jpg
pfeil
familie.png

MAN-Trainees übernehmen Verantwortung für junge Flüchtlinge

  • mantrainees_1

    Im Herbst 2015 kamen acht MAN-Trainees im SOS-Kinderdorf Ammersee zusammen: Gemeinsam mit Mitarbeitern von SOS-Kinderdorf entwickelten sie im Rahmen eines Workshops Ideen, wie sie für junge Flüchtlinge Perspektiven schaffen können.

  • mantrainees_2

    Die Trainees luden die unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlinge aus dem SOS-Kinderdorf unter anderem zu einer Werksführung nach München ein und stellten die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten bei MAN vor.

  • mantrainees_3

    Mithilfe von gemeinsamen Unternehmungen möchten die MAN-Trainees den jungen Menschen regelmäßig helfen, sich in Deutschland zurechtzufinden. Ziel ist es, Verantwortung in der Flüchtlingshilfe zu übernehmen und Perspektiven zu schaffen.

Spenden an das SOS-Kinderdorf


spenden_sos.png
zitat_vonau.png
herzmenschen.gif
klein04.png

Mitarbeiterengagement


Wirksame Flüchtlingshilfe lebt durch den tatkräftigen Einsatz der ehrenamtlichen Helfer. Ob privat initiiert oder in Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen: Im Vordergrund steht konkrete Hilfe, die Flüchtlingen das Einleben in ihrer neuen Heimat erleichtert. Wir stellen einige unserer engagierten Mitarbeiter vor.

  • mitarbeitereng_1

    „Unser Anliegen ist es, Flüchtlinge durch direkte Hilfe zu integrieren. Dafür haben meine Frau und ich eine gemeinnützige Unternehmergesellschaft gegründet. Wir sind dankbar, dass MAN uns diese Nebentätigkeit gestattet und uns dadurch unterstützt.“
    Joachim Dütz, Hauptabteilungsleiter im IT-Bereich am Standort München

    Seit 2013 organisiert Joachim Dütz gemeinsam mit weiteren ehrenamtlichen Helfern Fahrradworkshops für Asylbewerber. Hilfe zur Selbsthilfe steht im Vordergrund:

    Die gespendeten Fahrräder werden gemeinsam aufbereitet, um Eigeninitiative und handwerkliche Fähigkeiten zu vermitteln. Anschließend erhalten die Flüchtlinge die reparierten Fahrräder kostenlos zur Verfügung gestellt.

    Joachim Dütz und seine Frau Silke, die ebenfalls bei MAN tätig ist, wollten ihr Engagement weiter ausbauen. Dafür haben die beiden die gemeinnützige Unternehmergesellschaft „Think Twice“ gegründet. Silke Dütz plant nun ein Integrationscafé neben der Fahrradwerkstatt.

  • mitarbeitereng_2

    „Es hat großen Spaß gemacht, gemeinsam mit den Kollegen etwas zu bewegen. Beim Sortieren von Kleiderspenden konnten wir den Asylhelfern der Bayernkaserne unter die Arme greifen und gleichzeitig als Team ein Stück näher zusammenrücken.“
    Friederike Schön, Abteilungsleiterin im Bereich Beschaffung am Standort München (1.v.r.)

    Der MAN-Bereich Beschaffung verband die alljährliche Weihnachtsfeier mit einem guten Zweck und unterstützte die zentrale Flüchtlingsunterkunft in München tatkräftig. Rund 50 Mitarbeiter sortierten das Lager der Kleiderkammer, die täglich mehr als 300 Flüchtlinge mit Kleidungsstücken und Spielsachen für die Kinder versorgt.

  • mitarbeitereng_3

    „Wir wollen für junge Flüchtlinge Perspektiven schaffen und sie mit ihrem neuen Zuhause vertraut machen. Dafür organisieren meine Trainee-Kollegen und ich regelmäßig gemeinsame Unternehmungen.“
    Andrea Westermeier, Mitarbeiterin im Bereich Telematics & Digital Solutions, ehemalige Trainee im Bereich Sales Truck

    Andrea Westermeier organisierte Ende 2015 gemeinsam mit anderen MAN-Trainees eine Adventsrallye für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im SOS-Kinderdorf Ammersee. Zu diesem Anlass tauschten sich die jungen Menschen über die verschiedenen weihnachtlichen Traditionen und Bräuche aus und lernten sich so besser kennen.

    Die gemeinsame Adventsfeier ist Teil der langjährigen Partnerschaft zwischen MAN und SOS-Kinderdorf. Außerdem besuchten die Trainees gemeinsam mit den Flüchtlingen auch das MAN-Werk in München sowie ein Basketballspiel des FC Bayern. Für das Jahr 2016 sind unter anderem Kochabende und Bildungspatenschaften geplant, denn die Trainees wollen Verantwortung übernehmen und einen Beitrag zur Integration der Flüchtlinge leisten.

  • mitarbeitereng_4

    „Pragmatische Hilfe ist wichtig. Mit sinnvollen Sachspenden können wir Flüchtlingen helfen, sich in ihrem neuen Zuhause wohl zu fühlen.“
    Heinrich Bachhuber, Leitung Gastronomie und Catering am Standort München (2.v.l.)

    Im Dezember 2015 spendete MAN zehn Tische und dreißig Stühle aus dem ehemaligen Gästecasino der MAN Truck & Bus in München – im Gesamtwert von rund 1 500 Euro. Als Leiter der Abteilung Gastronomie und Catering initiierte Heinrich Bachhuber zusammen mit Jens Schelp, Teamleitung Gebäudemanagement, die Spendenaktion. Das Amt für Wohnen und Migration des Sozialreferats der Stadt München nahm die Spende in Empfang und koordinierte die Möbelverteilung.

mann_schutzbrille.jpg
koepfe.gif
klein05.png

Qualifikation


Wir sehen in der Zuwanderung eine Chance. Denn der Fachkräftemangel wird aufgrund der demografischen Entwicklung weiter zunehmen. Entscheidend ist es nun, motivierten Flüchtlingen Perspektiven zu bieten. Dafür unterstützt MAN Integrationsprogramme durch Spenden und fördert die Eingliederung von Flüchtlingen im eigenen Unternehmen.

Der lange Weg in das neue Leben

  • qualifikation_1

    Bis zur Einstiegsqualifizierung bei MAN war es für die beiden Flüchtlinge Muhammad (links) und Samuel (rechts) ein langer Weg. Fast ein Jahr lang war Muhammad von Afghanistan nach Deutschland unterwegs. Mittlerweile hat er Pflegeeltern gefunden. Sein Kollege Samuel stammt aus Ägypten und lebt in einer Wohngruppe in Augsburg. Für ihr berufliches Fortkommen haben beide fleißig Deutsch gelernt: Mit Freunden in der Schule und mit Betreuern der Wohneinrichtung büffelten Samuel und Muhammad Vokabeln und Grammatik. Damit konnten beide im Bewerbungsgespräch punkten.

  • qualifikation_2

    Herbert Huttner, Leiter des MAN Ausbildungszentrums, war von Muhammad und Samuel rasch überzeugt. Beide sprachen ordentlich Deutsch und hatten bereits in mehreren Praktika den Umgang mit Maschinen und Werkzeugen erlernt. Im Herbst 2015 starteten die beiden jungen Männer dann mit ihrer Einstiegsqualifizierung zum Zerspanungsmechaniker bei MAN. Ein weiterer Schritt für ein auskömmliches Leben in der neuen Heimat war damit getan.

  • qualifikation_3

    Muhammad und Samuel gehören zu den insgesamt 117 Auszubildenden, die im September 2015 im MAN Ausbildungszentrum ins Berufsleben starteten. Dass die beiden Flüchtlinge diese Chance erhielten, ist einem Pilotprojekt zu verdanken, bei dem MAN mit der Industrie- und Handelskammer sowie der Bundesagentur für Arbeit kooperiert. MAN möchte mit diesem Projekt Flüchtlingen den Einstieg ins Berufsleben erleichtern und somit Zukunftsperspektiven bieten.

zitat_huttner.png

Spenden für Bildung


Von den insgesamt 200 000 €, die durch die gemeinsame Spendenaktion von Betriebsrat, Unternehmen und Mitarbeitern zusammenkamen, fließen 100 000 € in einen finanziellen Topf zur Integration von Flüchtlingen durch Bildung und Qualifizierung.

puzzleteile.png
footer.jpg
footer_mobile.jpg